Gratien Volluz (1929-1966)

  Prior im Simplon-Hospiz

VolluzPriester und Bergführer

Gebet auf dem Weg zum Gipfel

Herr Jesus Christus, du hast den weiten Weg nicht gescheut
und bist vom Vater her zu uns gekommen,
um unter uns zu wohnen.
Du bist mitten in der Unrast einer beschwerlichen Reise geboren.
Du hast alle Wege durchmessen:
jene des Verbannten,
jene des Wallfahrers,
jene des Wanderpredigers.
Reisse mich heraus aus meiner Ichsucht und Bequemlichkeit.
Schicke mich auf den Weg!

Herr Jesus Christus, du hast so oft die Berge aufgesucht,
um in ihrer Stille
den Vater wiederzufinden;
um deine Apostel zu unterweisen
und die Seligkeiten zu verkünden,
um dich als Opfer darzubringen,
die Apostel auszusenden
und zum Vater zurückzukehren.
Ziehe mich nach oben.
Lasse mich dein Seilgefährte sein!

Nach dem Beispiel des heiligen Bernhard will ich
auf deine Worte achten und mich aufrütteln
lassen von deiner Liebe.
Immer wieder mache ich es mir gemütlich.
Du aber forderst von mir, aufzubrechen
wie Abraham in der Kraft des Glaubens.
Immer wieder richte ich mich behaglich ein.
Du aber verlangst von mir den weit ausholenden
Schritt des Vertrauens
hin zu dir,
zum höchsten Gipfel,
in der Herrlichkeit des Vaters.

Aus Liebe hast du mich geschaffen,
damit ich fortan liebe.
Sprich auch zu mir: Steh auf und geh!
Damit ich höher steige über alle Berge
hin zu dir.
Mit allem was ich bin,
mit allen meinen Brüdern
und mit der ganzen Schöpfung,
unaufhaltsam und zu deiner Ehre.
Amen.

Gratien Volluz (1929-1966)

Gebet